Klassisches und modernes Pilates im StudioPi - persönlich und individuell

NEU im STUDIOStudioPI-PI-Zeichen!

 

PiWalk&Run™

Wir verbinden das Pi Concept® mit Cardio-Vaskulärem Training im Freien!
Im schönen Alstertal, gleich neben dem STUDIOStudioPI-PI-Zeichen!

Auf Basis der erlernten Zentrierung im PiHouse®,
der erlernten Atemtechniken,
sowie dem korrekten Alignment
wird das Training auf der Matte und den Geräten
auf das Walken und Laufen kontinuierlich übertragen und kombiniert,
PiConcept® Übungen in den Ablauf zusätzlich integriert.
Durch verschiedene Programme, je nach Zielsetzung
Fettverbrennung, Herz-Kreislauf-Training, Leistungssteigerung,
kommt Ihr durch PiWalk&Run™, Eurem Level entsprechend,
nun auch outdoor in Bewegung!

Ihr benötigt eine Pulsuhr mit passendem Brustgurt, da Ihr in einem Check-Up
auf Eure individuelle Pulsfrequenzen im Training eingestellt werdet!

Um den verschiedenen Bedürfnissen auch hier gerecht zu werden,
werden nach und nach die Teilnehmer in PiWalk™ und PiRun™
Schwerpunkt-Gruppen unterteilt.

Dieses neue Pi Concept® Training kann auch
im Personal Training Solo / Duo / Trio / Quartet gebucht werden.


 

 

Erstmalig in Deutschland!

Exklusiv in Hamburg!


PiBarre™

Das von The - PiLates Concept® (TPPC®), von Joey Cordevin
entwickelte PiLates Programm ist

Einzigartig in Hamburg und in Deutschland:

Ein reines Pilates Programm in der Gruppe, mit und an der Ballettstange
sowie mit Flexibändern und Bällen, basierend auf klassischen und modernen
Pilates-Übungen sowie den Erkenntnissen des funktionalen Trainings,
der dynamisch neuromuskulären Stabilisation und der Faszienarbeit.
Durch die Ballettstange ist es möglich, neue Pilates Dimensionen in allen Positionen
sowie vor allem im Stehen zu erlangen.
Der Einsatz von Flexibändern und die damit verbundene muskuläre Arbeit
gegen Widerstände, hilft, die Pilates-Übungen zu präzisieren, zu vertiefen,
besser auszuführen, die Muskeln stärker zu kräftigen,
grössere Flexibilität zu erlangen.

Join the PiBarre™!

 

Erstmalig in Deutschland!

Exklusiv in Hamburg!


PiBound™

Erlebe eine weitere Dimension des PiLates-Trainings!
Auf dem Bellicon-Rebounder (einem speziellen Trampolin)
wirst Du mit und durch die PiLates-Übungen noch mal neu heraus gefordert!
Zusätzlich erlebst Du ein 3x effektiveres Cardio-Training, als beim Joggen!

Egal ob Basic, Intermediate oder Advanced Teilnehmer, auch auf diesem Trainingsgerät
findet jeder seine Herausforderung, ohne sich zu überfordern!
Am Anfang der Stunde steht nach der Vorbereitung über Atmung, Balance, sanftem Schwingen
und dynamischer Stabilisation ein ca. 15-30 minütiges Cardio-Training nach den PiLates Prinzipien.
Dann folgen PiLates-Übungen sitzend, liegend, kniend, stehend etc. auf und an dem Rebounder.


Der Spaßfaktor ist garantiert!

Versuche es!


 

 

Das STUDIOStudioPI-PI-Zeichen hat neue Räume!

In den neuen, hellen, großen Räumen, direkt am Poppenbütteler Markt, haben Sie jetzt die Möglichkeit,
ein noch breiter gefächertes Angebot im Bereich Pilates, Bewegungsanalyse und Leistungsdiagnostik
genießen zu können, welches in Hamburg seines Gleichen sucht! Besuchen Sie uns und vereinbaren Sie eine Probestunde!

Ihr Studio StudioPI-PI-Zeichen – Team freut sich auf Sie!

 

Jetzt bietet Ihnen STUDIOStudioPI-PI-Zeichen auch ein spezielles Pilates-Training für Golfer!

Golf verlangt mentale und physiologische Stärke, eine gute Koordination und -im Sinne eines konstanten Schwunges- gleichzeitig dynamische Stabilität, Stärke, Flexibilität, Koordination und Balance. Für mehr Qualität und Effektivität einer Bewegung, müssen die richtigen Muskeln in der richtigen Reihenfolge aktiviert werden. Speziell beim Golfschwung ist die Fähigkeit gefragt, den Oberkörper um einen stabilen Unterkörper zu rotieren - und anders herum. Ist die Körpermitte nicht stabil genug, versucht der Körper Muskeln zu aktivieren, die mit dieser eigentlichen Aufgabe primär nichts zu tun haben. Ausweichbewegungen auf Kosten eines konstanten Schwunges oder sogar Schmerzen können die Folge sein.
In der Golfliga ist die Pilates Methode schon seit längerem als Teil des Trainingsprogramms etabliert. Pilates in das Training eines Golfsportlers zu integrieren, kann das Golfspiel verbessern. Durch das ausbalancierte, symmetrische Training der tiefenstabilisierenden Muskulatur im Pilates und die damit verbundene Auflösung muskulärer Dysbalancen, durch Zentrierung und Stabilität bei gleichzeitiger gewonnener Bewegungsfreiheit in den Gelenken, durch die Förderung von Konzentrationsfähigkeit und atemgestützter Bewegung, kann Pilates zu einem besseren Spiel verhelfen, also zu einem optimierten Set-up, einem optimalen Treffmoment (Impact), einer größeren, konstanteren Weite und einem geringeren Handycap. Trainiert wird dem Level entsprechend an allen Geräten und auf der Matte.


 

Fiskus im Kampf gegen Rückenschmerz!

Das Finanzamt unterstützt Pilates, Rückenschulen und Nordic Walking? Ja, richtig, kein Scherz. Bis zu 500 Euro pro Jahr können Arbeitgeber ihren Angestellten steuerfrei und ohne Sozialabgaben zukommen lassen, wenn sie etwas für ihre Gesundheit tun wollen. Allerdings sind daran einige Voraussetzungen geknüpft. Zum Einen muss der/die Übungsleiter/in vom Fach sein, wie z.B. jede/r Physiotherapeut/in. Zum Anderen muss die Maßnahme mehr als nur dem Wohlbefinden dienen. Das wird dadurch nachgewiesen, dass eine gesetzliche Krankenkasse das Programm ebenfalls fördert. Dann steht Ihrem neuen Angebot an die Arbeitgeber in der Umgebung nichts mehr im Weg: Statt einer Gehaltserhöhung einmal die Woche zum Pilates in die Physiotherapiepraxis!


 

Immer mehr Profifußballer praktizieren Pilates!

Als Jürgen Klinsmann bei den Vorbereitungen auf die WM 2006 erstmals mit einem ganzheitlichen Trainingskonzept zur körperlich funktionellen wie psychischen Konditionierung der Spieler an den Start ging, gelangte Pilates auch in den Focus des Profifußballs. Das Core-Training zum Aufbau einer starken Körpermitte, im Pilates „Powerhouse“ genannt, bildet den Kern des Trainingsansatzes. Denn eine stabile und gleichmäßig ausgeprägte Rumpfmuskulatur ist die Basis für reibungslose Bewegungsabläufe der peripheren Gliedmaßen wie Arme und Beine und maximale Funktionsfähigkeit bei gleichzeitiger Reduzierung des Verletzungsrisikos.

Auch Christian Pander, mehrfacher Nationalspieler und z.Z. in der Bundesliga für Hannover 96 tätig, ist von Pilates voll überzeugt: „Pilates ist eine wertvolle Ergänzung zum Fußball-Training. (…) Damit habe ich bereits gute Trainingserfolge erzielt.“ so Pander kürzlich in einem Interview. Eine Erfahrung, die auch viele andere Leistungs- wie Hobbysportler bestätigen. Dieses ganzheitliche Trainings- und Bewegungskonzept ist hervorragend geeignet als Ergänzung zu sportartspezifischen Trainings. So werden insbesondere die tiefen, stabilisierenden Muskeln gekräftigt,
die beim regulären Training eher vernachlässigt werden. Dies wiederum hilft dem Sportler, Verletzungen vorzubeugen, muskuläre Dysbalancen auszugleichen und Muskelgruppen, die z.B. beim Fußball besonders belastet werden, gezielt
zu trainieren. Zusätzlich unterstützt der mentale Trainingseffekt durch Pilates den Athleten dabei, innere Ausgeglichenheit
zu erreichen, um dem oft immensen Druck im Profisport stand zu halten.